For English click here

Im Jahr 2016 hatten wir ein Sabbatical genommen, um Süd-Ost-Asien zu bereisen. Unser Slow Travel damals hatte uns von Thailand nach Kambodscha nach Laos und zurück nach Thailand gebracht.

In Asien reifte dann unsere Idee eine längere Auszeit zu nehmen. Wir wollten mehr von der Welt sehen. Nichts schien verlockender als der eigene Herr unserer Zeit zu sein.

Nur knappe zwei Jahre später war es soweit. Nachdem wir erst unsere Familien in der Türkei und in Oregon besuchten, ging es los. Bepackt mit einem kleinen Rucksack und unseren Golfschlägern wollten wir die Welt entdecken. Wie bereits vor zwei Jahren, waren wir aufgeregt, freuten uns wie kleine Kinder, und konnten es kaum abwarten unser einzigartiges Abenteuer zu starten.

Die ersten Flugtickets waren bereits gebucht und wir starteten mit einem One-Way Ticket nach Hong Kong. Wir hatten Hong Kong bereits in der Vergangenheit bereist und fieberten dem Wiedersehen entgegen. Ein Wiedersehen nicht nur mit Hong Kong, sondern auch mit unserem lieben Freund John, bei dem wir sogar wohnen durften.

Von dort aus war ein ganzer Monat Taiwan gebucht. Darauf freute ich mich ganz besonders, weil ich Taiwan schon länger in meiner Wunschliste stehen hatte. Hier reizten wir unser erlaubtes Visum über einen ganzen Monat aus und flogen danach zurück nach Hong Kong, um noch ein paar Tage mit John zu verbringen und dem spektakulären Event des Rugby Sevens beizuwohnen.

Tip: Das Taiwan Visum für deutsche Staatsangehörige ist aktuell frei für drei Monate. Da James ein US-Bürger mit amerikanischem Pass ist, lief das kostenfreie Visum nur einen Monat. Erkundige dich am Besten immer vor deiner Reise, wie lang du in einem Land bleiben darfst, was die Voraussetzungen sind und ob bei Einreise etwas verlangt wird.

Was noch

Unser nächstes Ziel war Sumatra. Hier hatten wir uns auch für einen ganzen Monat entschieden, was im Nachhinein für uns hätte kürzer sein können. Warum könnt ihr in unseren Beiträgen nachlesen.

Von Indonesien ging es drei Monate nach Malaysia. Wir hatten eine fantastische Zeit und schwelgen in so schönen Erinnerungen, wenn wir Malaysia hören. Dorthin würden wir, ohne mit der Wimper zu zucken sofort wieder reisen.

Die drei Monate vergingen viel zu schnell, aber wenn man von einem atemberaubenden Ort in das nächste reisen darf, überwiegt die Spannung und Vorfreude auf das Kommende. In unserem Fall war es Bali, auf das wir uns freuen durften. Vor einigen Jahren hatten wir Bali kennen und lieben gelernt und wollten sehen, ob es sich sehr verändert hatte. Wir hatten eine ruhige Zeit mit Yoga, gutem Essen und Schreiben geplant.

Wir lieben Asien und werden sicher in der Zukunft zurückkehren, um mehr zu erkunden.

Hong Kong

Slow Travel in Hong Kong

Leave a Reply