Die besten Campingplätze in Tasmanien

For English click here

Vier Monate lang haben wir Tasmanien bereist, und fanden die Insel einfach unglaublich. Das klingt wahrscheinlich sehr lang, aber es gibt so viel zu sehen und so viel zu tun, dass wir kaum an der Oberfläche gekratzt haben. Und das Coolste für Reisende in Campervans und Wohnmobile: die wunderschöne Insel bietet eine sehr große Auswahl an Campingplätzen. Viele davon sind sogar kostenfrei! Die besten Campingplätze in Tasmanien kannst du direkt hier nachlesen. Und was wir alles auf der Insel gesehen haben, findest du auf unserer Tasmanien Seite.

Eine Information gleich vorneweg: die meisten Campingplätze sind nur für „self-contained“ Camper und Wohnmobile! D.h., ihr müsst eine Toilette und eine Dusche im Inneren eures Vehikels haben.  Unnötig zu sagen, dass unser “porta-potti” der beste Kauf war, den wir je gemacht haben! Wir haben einen Unkrautsprüher , den wir als Dusche anstelle einer eingebauten Dusche verwenden, sind wir bisher nicht von einem Campingplatz weggeschickt worden.

Tipp: In Tasmanien gibt es nicht zu viele öffentliche Duschen. Aber fragt einfach bei den verschiedenen kostenpflichtigen Campingplätzen nach. Denn viele lassen einen gegen eine Gebühr von 5 Dollar duschen!

Wir haben meist auf freien Campingplätzen rund um Tasmanien übernachtet. Einige der Campingplätze befinden sich in Nationalparks, so dass du einen Nationalparkpass benötigst. 

Tipp: Unsere Empfehlung ist, eine Ein-Jahres-Karte für 90 $ zu kaufen! Im Vergleich: die einmalige Eintrittsgebühr für einen Nationalpark liegt bei 40 $ pro Auto. Und Tasmanien ist voll mit spektakulären Nationalparks, so dass du definitiv mehr als drei besuchen wirst. Versprochen!

Wir haben auch ein paar Campingplätze, die wir nicht besucht haben, beigefügt. Denn sie wurden von Freunden und Mitreisenden sehr empfohlen wurden.

Die besten kostenfreien Campingplätze in Tasmanien
Die besten kostenfreien Campingplätze in Tasmanien

Empfohlene Apps

Um die besten kostenfreien Campingplätze zu finden, haben wir die App CamperMate und WikiCamps verwendet. Beide Apps sind großartig. Unserer Meinung nach ist CamperMate sehr einfach zu bedienen mit einer guten und nützlichen Auswahl an Kategorien. Aber WikiCamps bietet oft Campingplätze, die CamperMate nicht hat.

Mit knapp 3 Euro ist WikiCamps  eine Investition, die sich schnell auszahlt. Und WikiCamps umfasst auch Campingplätze in Neuseeland. Also wenn Neuseeland UND Australien auf deiner Reiseliste steht, lohnt sich die Investition doppelt.

CamperMate ist kostenlos.

Die unten aufgeführten Campingplätze sind in keiner bestimmten Reihenfolge.

Northern Forage Campingplätze

Great Eastern Drive Campingplätze

Southern Edge Campingplätze

Heartlands Campingplätze

Western Wilds Campingplätze

Northern Forage

Heartlands

Western Wilds

Leave a Reply