Langkawi in Malaysia

For English click here

Langkawi in Malaysia zählt zu den bekannteren der Inseln, die es im Land gibt. Ein Strandurlaub oder eine bekannte Insel zu besuchen standen jedoch nicht im Vordergrund als wir uns für Langwaki in Malaysia entschieden. Ebenso nicht die Sehenswürdigkeiten, die Langkawi bietet.

Unser Hauptgrund nach Langkawi zu reisen war tatsächlich wegen eines Golfplatzes! Verrückt? Vielleicht… aber bestimmt nicht viel verrückter als mit einer Golftasche bepackt eine Weltreise anzutreten.

Hier im Norden der Insel steht einer der Traum-Golfplätze. Der Els Club Teluk Datai, Nummer 83 auf der Liste des Golf Digest „100 Greatest Golf Courses“.

Auch wenn es der Club dieses Jahr (2019) nicht in die Top 100 geschafft hat, waren wir mehr als aufgeregt ihn bald bespielen zu dürfen.

Definitiv stand dieser Golfplatz ganz weit oben auf unserer Bucketlist und wir konnten es kaum abwarten, diesen auf unserer langen langen Golfplatz-Liste abzuhaken.

Best attractions in Langkawi in Malaysia
Best attractions in Langkawi in Malaysia

Anreise nach Langkawi

Die Insel ist sehr gut erreichbar. Ihr könnt euch hier für Bus, Zug, Fähre oder Flieger entscheiden. Je nachdem, von wo aus ihr anreist.

Von Kuala Lumpur aus ist man schon in fünf Stunden in Penang, von wo aus zweimal täglich eine Fähre nach Langkawi geht. Knapp drei Stunden dauert die Fährfahrt und dann kann man das Strandleben schon genießen.

Eine gute Kombinationsmöglichkeit, um auch Penang mit seinem UNESCO Georgetown gesehen zu haben.

Wer seekrank wird: wir fanden die Überfahrt wirklich rauh und mir ist richtig richtig schlecht geworden, trotz Reisetabletten. Es gibt jede Menge Tüten in der Fähre, ein Zeichen, dass der Wellengang kein Einzelfall war.

Wenn ich das gewußt hätte, wären wir wahrscheinlich nach Kuala Kedah, zum nächsten Fährhafen mit dem Bus gefahren. So hätten wir zwar eine Stunde im Bus gesessen (von Penang aus, von Kuala Lumpur aus sind es ca. sechs Stunden), hätten aber dafür nur ca. eine Stunde Fähre gehabt.

Natürlich geht es mit den Direktflügen von Kuala Lumpur aus am Schnellsten und Einfachsten, Air Asia bietet hier eine Vielzahl toller Angebote.

Da wir aber auf dem Weg nach Langkawi in Cameron Highlands, Ipoh, Taiping und Georgetown Halt machen wollten, war Bus und Fähre für uns die beste Anreisemöglichkeit.

Für die Fähre von Georgetown nach Langkawi haben wir 70 MYR pro Person gezahlt.

Den Zug haben wir auf unserer ganzen Malaysia Reise nicht ausprobiert, da der Bus günstiger war und auch etwas flexibler für uns.

Auch von Deutschland aus werden Direktflüge nach Langkawi angeboten. Informiert und bucht am Besten im Reisebüro eures Vertrauens. Oder bei mir ?

Die besten Sehenswürdigkeiten auf Langkawi

Bis es soweit war und wir golfen gehen konnten, hatten wir uns ein paar Sehenswürdigkeiten der Insel rausgesucht. Auf diese Weise sollte der Golf fast am Ende der Reise als highlight stehen.

Ob wir es so lange ausgehalten haben???

Unsere Unterkunft lag nicht am Strand, sondern eher am Fuße eines Dschungels, was dahingehend toll war, weil es sehr ruhig und abgeschieden lag.

Rent a Scooter to be flexible in Langkawi
Rent a Scooter to be flexible in Langkawi

Von hier aus hatten wir uns einen Roller gemietet, mit dem es auf Erkundungstour ging. Den Roller haben wir tageweise für 30,00 Malaysische Ringgit gemietet, das sind umgerechnet ca. 6,50 Euro.

Eine ganz großartige Erinnerung, die wir von Anfang an gemacht haben: bei jeder Fahrt aus unserem kleinen Hotel kamen wir an unzähligen Affen vorbei. Wie neugierig sie am Straßenrand saßen und den vorbeifahrenden Rollern hinterherschauten! Oder sich gegenseitig lausten. Ein unvergeßliches Bild und tausendmal schöner so etwas in der freien Natur zu sehen als im Zoo.

Langkawi Sky Bridge

So wie die Petronas Towers für Kuala Lumpur stehen, so ist die Sky Bridge DIE Attraktion Langkawi’s.

Auch, wenn es etwas gedauert hat bis wir hinkamen, möchte ich die Sky Bridge hier als Erstes aufführen. Zum einen, weil es wirklich ein fantastisches Erlebnis war und viel besser als wir es uns vorgestellt hatten. Zum anderen, weil ich ziemlich stolz auf mich bin, trotz meiner Höhenangst es in Angriff genommen zu haben und mich auf die Brücke getraut habe. Und auch das war viel besser als erwartet.

Ein Satz an dieser Stelle, den ich liebe: „Push your comfort zone, to grow a little bit more.“

First obstacle: the gondola!
First obstacle: the gondola!

Die Sky Bridge wurde 2004 fertig gestellt und ist 1,80 Meter breit und 125 Meter lang. Seit Anfang 2005 ist sie öffentlich zugänglich und zählt zu den Top 10 Landmarks Malaysia’s.

One of Malaysia's top 10 Landmarks-the Sky Bridge
One of Malaysia’s top 10 Landmarks-the Sky Bridge

Die geschwungene Brücke liegt ca. 700 Meter über dem Meeresspiegel und bietet tolle Perspektiven und die Aussicht auf die Andamanensee, die man von hier aus hat, ist schlichtweg überwältigend. An den Enden der Brücke sind dreieckige Aussichtsplattformen, perfekt um den Ausblick zu genießen und Millionen Fotos zu schießen.

The triangular viewing platforms
The triangular viewing platforms

Um zur Brücke zu gelangen muss man mit der Gondel hochfahren. Der Eintritt hier lag bei unserem Besuch bei 50 MYR pro Person. Oben angekommen mussten wir nochmal 5 MYR pro Person zahlen.

Nach einigen Stufen (es gibt noch eine Art Bahn, die bei unserem Aufenthalt allerdings außer Betrieb war), die man erklimmen muss, kamen wir schließlich an.

Gänsehaut-Aussicht oder was sagt ihr?

The amazing view from the Sky Bridge
The amazing view from the Sky Bridge
Enjoying the view at the Sky Bridge
Enjoying the view at the Sky Bridge

SkyDome, SkyRex & 3D Art Langkawi

Im Ticket für den Eintritt der Sky Bridge sind auch noch die Eintritte in den SkyDome, SkyRex & 3D Art Langkawi inkludiert.

Leider hatten wir keine Zeit mehr alles anzuschauen, weil wir noch eine Runde Golf im 99 East Golfclub geplant hatten. Ein Platz, den ich gefunden habe und unbedingt bespielen wollte. Wie ihr euch denken könnt, bedarf es da keiner großen Überredungskunst für James.

Daher haben wir uns lediglich den 3D Art Langkawi angeschaut und es war so lustig. Wir hatten unendlich viel Spaß und standen den Kids um uns herum in nichts nach.

Acting like kids
Acting like kids
One wrong step...
One wrong step…
Two cute panda bears
Two cute panda bears

Tempel in Langkawi

Wir haben es noch nicht erwähnt, aber wir hatten sehr viel Regen während unseres Aufenthaltes auf Langkawi. Das ist auch der Grund, weshalb wir nicht ganz so viel unternommen haben.

Neben dem „Must See“, der Sky Bridge haben wir uns zwei Tempel angeschaut.

Einmal den Langkawi Thean Hou Tempel, und einmal den Lucky Tempel.

Thean Hou Tempel

Der Thean Hou Tempel, gleichnamig mit seinem großen Bruder in Kuala Lumpur, wurde Ende 2017 fertiggestellt. Anders als beim Namensgenossen: die friedliche Stille hier. Thean Hou Tempel ist ein Ort, an dem man sich zurückziehen kann. Und sich die Details des Tempels in Ruhe anschauen kann.

Langkawi Thean Hou Temple
Langkawi Thean Hou Temple

Der Tempel ist der Meeresgöttin Mazu gewidmet und zeigt klassische Details chinesischer und taiwanesischer Tempel.

Admiring the details of the Thean Hou Temple
Admiring the details of the Thean Hou Temple

Als wir dort waren, erfuhren wir, dass der Tempel auf Spendenbasis erbaut worden war. Da nun aber das Geld ausgegangen ist, konnten die finalen Bauten noch nicht beendet werden. Wie z.B. ein Souvenirshop. Nicht so schlimm, finden wir und schlendern durch den touristenlosen Tempel.

Beautiful Thean Hou Temple, Langkawi
Beautiful Thean Hou Temple, Langkawi

Lucky Tempel

Der Lucky Tempel ist sogar noch verlassener, ein Grund mag die abgeschiedenere Gegend sein.

Lucky Temple
Lucky Temple

Wir werden von einer Horde kläffender Hunde begrüßt. Und bewundern die übergroßen Statuen, die hier aufgebaut sind.

Statues of the Lucky Temple
Statues of the Lucky Temple

Was wir leider verpasst haben: den Wat Koh Wanararm Tempel, der gerade mal ein paar Minuten entfernt liegt. Wenn ihr also hier seid, fahrt unbedingt weiter. Wir dachten nämlich, dass der Lucky Tempel der Wat Koh WanararmTempel ist, sonst hätten wir das sicher nicht verpassen wollen.

Dataran Lang – der Adlerplatz

Als wir von Georgetown aus mit der Fähre nach Langkawi übersetzten, kamen wir am Ferry Terminal in Kuah an. Hier am Fährhafen befindet sich auch direkt der sogenannte Eagle Square, Dataran Lang.

Eagle Square
Eagle Square

Eine zwölf Meter hohe Statue, die die Besucher begrüßt und fast unmöglich zu übersehen ist. Wobei ich sagen muss, dass mein James sie bei Ankunft wohl tatsächlich nicht gesehen hat. Lol.

Hier ist ein Foto obligatorisch.

Mandatory picture at the Eagle Square
Mandatory picture at the Eagle Square

Wer hier mit der Fähre ankommt, kann übrigens gleich einkaufen. Alkohol und Schokolade ist hier besonders günstig, da Langkawi Duty-Free Zone ist.

Tip: geht lieber in Kuah selber oder sogar in Cenang in eines der unzähligen Duty-Free Shops, da ist es nochmal etwas günstiger als am Hafen direkt.

Duty Free chocolate
Duty Free chocolate

H3 Mardi Agro Technology Park Langkawi

Mardi Agro Technology Park Langkawi

Die Eco-Farm haben wir durch Zufall beim Vorbeifahren entdeckt. Es ist eine Eco-Farm mit mehr als 14 Hektar Land, in dem mehr als zwanzig verschiedene Früchte angebaut sind. Mit einem Shuttle fährt man durch das Areal und lernt allerlei über die exotische Flora und Fauna. Es gibt auch verschiedene Früchte zu probieren.

Wir fanden, dass das ganz gut klingt und fuhren hin. Leider waren wir zu spät und die Farm hatte bereits geschlossen, so dass wir es hier für euch gern erwähnen. Und die Tour einfach für nächstes Mal für uns aufheben.

H2 Strände auf Langkawi

Strände auf Langkawi

Für viele ist Langkawi die Urlaubswahl, um sich an einem der Strände vom Arbeitsalltag zu erholen und Sonne und Meer zu genießen.

Auch wir wollten ein paar Tage am Strand verbringen. Durch den vielen Regen waren uns zwar keine ausgiebigen Strandtage im ursprünglichen Sinn gegönnt, aber wir haben dennoch ein paar angefahren:

Cenang Beach

Der bekannteste und auch vollste Strand ist der Cenang Beach. Hier gibt es jede Menge Hotels, Restaurants, Souvenirshops und Wassersportmöglichkeiten am Strand.

Wer etwas weiterfährt, findet in wenigen Minuten den kleineren Strand Pantai Tengah.

Pantai Kok Beach

Auf dem Weg zur Sky Bridge liegt dieser bildschöne Strand. Ein extra Bonus: unterwegs zum Pantai Kok kommt man am Leuchtturm und…. Vorbei. Auf jeden Fall einen Stop wert!!

Pantai Kok Beach
Pantai Kok Beach
Stop on the way at a harbour
Stop on the way at a harbour
Langkawi stop
Langkawi stop

Pasir Tengkorak Beach

Nachdem wir im The Els Club Teluk Datai gewesen waren, haben wir hier einen kurzen Stop gemacht und uns den magischen Sonnenuntergang angeschaut. Eine kleinere Bucht, die zumindest als wir dort waren, nicht viel besucht war.

Sandy Skulls Beach
Sandy Skulls Beach, auch Pasir Tengkorak Beach genannt

Black Sand Beach

Leider war der Strand nicht wirklich schwarz und der Ausblick auf eine, wir nehmen an, Fabrik, was nicht wirklich schön war.

Black Sand Beach
Black Sand Beach

Tanjung Rhu Beach

Den Tanjung Rhu Beach fanden wir am Schönsten. Weiß und lang, umwerfend schön und einladend für Strandspaziergänge. Plant hier auf jeden Fall einen Tag, wenn ihr auf Langkawi seid!

Thanjung Rhu Beach
Thanjung Rhu Beach
Tanjung Rhu Beach on a sunny day
Tanjung Rhu Beach on a sunny day

Mangroven Tour

Wir sind so froh diese Tour mitgemacht zu haben!

In unserer Unterkunft lagen flyer aus mit Werbung für diese Tour und wir beschlossen spontan mitzugehen. Die 120 MYR pro Person haben sich auf jeden Fall gelohnt.

Am nächsten morgen um 09.00 Uhr wurden wir abgeholt und zum Tanjung Rhu Beach gebracht. Von dort aus ging es mit dem Boot weiter. Die Tour sollte insgesamt vier Stunden dauern und es ging in den Kilim Forest Nationalpark.

Kilim Geoforest Park in Langkawi
Kilim Geoforest Park in Langkawi

Die Fahrt vom Strand zum Park war schon überwältigend.

Mit Blick auf Kalksteinfelsen und thailändisches Territorium vor uns kamen wir an.

Erster Halt war eine Fischfarm. Das war nicht wirklich unser Ding, aber gut. Hier sollten wir später auch zu Mittag essen.

Stop at a fish farm at the Mangrove Tour
Stop at a fish farm at the Mangrove Tour

Die Mama und ihr Kind

Unterwegs hielt das Boot und ein Affe sprang auf. Erst beim zweiten Hinsehen merkten wir, dass es einen Affenmama mit ihrem Baby war. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass ich noch nie so etwas gesehen habe. Wie sie ihr Kleines festhielt! Ich konnte mich von diesem Anblick kaum losreisen und es hat mein Herz so erweicht. Es gibt nichts stärkeres als Mutterliebe.

The Mom and her Baby
The Mom and her Baby
Mother Love
Mother Love

Die Adlerbucht

Unser nächster Halt war die Adlerbucht. Während ich noch von der Affenmama mit Baby träumte, war dies hier James‘ Favorit. Unzählige Adler am Himmel, immer wieder im Sturzflug ins Meer kommend, bei der Jagd nach Futter. Ein Wahnsinnsbild!

Countless Eagles
Countless Eagles
Eagle diving for food
Eagle diving for food

Danach ging es in die Mangroven. Weswegen wir die Tour überhaupt mitgemacht hatten.

Mit meiner Angst vor Schlangen war ich etwas nervös und hoffte, dass wir a) keine sehen und b) nicht zu nahe mit dem Boot ranfahren würden.

Beides habe ich umsonst gehofft.

(Achtung Mami… es wird ein Schlangenbild folgen. Am besten nicht weiterschauen…)

Mangroven

Im Nachgang haben wir Artikel über Mangroven gegoogelt, weil wir viele interessante Punkte gar nicht wußten.

Deshalb auch für euch hier eine kurze und knackige Zusammenfassung:

Was sind Mangroven und was machen sie?

Mangroven sind Pflanzen, die sich soweit auf die Natur abgestimmt haben, dass sie in ungewöhnlichem Umfeld überleben können wie im salzhaltigen Wasser.

Mangrovenwälder gehören zu den anpassungsfähigsten Ökosystemen der Erde.

Sie bieten Lebensraum für Fische, Reptilien, Säugetiere und Vögel.

Mangroven haben freiliegende Wurzeln. Damit können sie Wasser filtern und Küstenlinien befestigen. Das wiederum führt dazu, dass sie Flutwellen und Überschwemmungen mindern können.

The exposed roots can reduce the waves of a tsunami!
The exposed roots can reduce the waves of a tsunami!

Mangroven können 3-5 Mal mehr CO2 speichern als normale Wälder. Sie tragen damit zur Minderung des Klimawechsels bei!

Wusstet ihr…?

Wusstet ihr das alles? Wir nicht, zumindest nicht alles davon. Und auch nicht, dass die Mangrovenwälder bereits zur Hälfte abgeholzt wurden. Und dass, obwohl sie soviel Gutes bewirken für ein gesundes Ökosystem.

Es ist mehr als traurig, aber ganze Wälder werden abgeholzt, um Garnelenzuchtfarmen anzulegen oder noch mehr Palmölplantagen.

Was das genau bedeutet und welche katastrophalen Folgen das hat, könnt ihr hier nachlesen.

Mangrove Forest
Mangrove Forest
Can you see the snake?
Can you see the snake?

Nach diesem kleinen, aber für uns wichtigen Exkurs, möchten wir aber etwas Schönes zeigen.

Schwimmende Affen!

Ja, ich weiß… wir kriegen nicht genug von den süßen Tieren. Und da wir immer respektvoll Abstand halten, keine Zähne zeigen, sprich Lächeln, und ihnen auch nicht direkt in die Augen schauen, sind wir bislang von Attacken verschont geblieben. Und finden sie einfach süß.

Und diese auf Langkawi sind auch ganz besonders Besonders ?

Sie leben in den Mangroven und haben sich, um zu überleben ihren Lebensumständen angepasst.

Diese Affen können schwimmen!

Swimming to get food
Swimming to get food

Unser Guide hatte klein geschnittene Äpfel dabei und hat diese ins Wasser geworfen. So schnell waren die Kleinen im Wasser. Ansonsten ernähren sie sich von Krustentieren. Es war wieder eine Freude die Tiere in freier Natur zu sehen und eines der Highlights auf der Tour.

An apple a day
An apple a day

Die Fledermaus Höhle

Nach dem Mittagessen auf der Fischfarm ging es als letzen Stop noch in eine Fledermaus Höhle.

Bewaffnet mit einer Taschenlampe leuchteten wir uns den Weg durch die kurze Höhle und sahen sie schlafend von der Decke hängend.

Wir haben hier keine Bilder, zumindest keine guten, weil wir sie nicht anleuchten wollten.

Manchmal ist es auch einfach schöner, etwas nur im Kopf festzuhalten.

To get to the bats you have to pass the monkeys
To get to the bats you have to pass the monkeys

Die Tour endete und wir wurden zurück in unsere Unterkunft gebracht.

Die Mangroven Tour hat uns großen Spaß gemacht und wir sagen „Danke“ an Castro, der uns mit seiner lustigen und lockeren Art durch den Tag gebracht hat.

On the way back
On the way back

Und was ist mit Golf?

Der Wettergott hat es mit uns nicht gut gemeint auf Langkawi, aber wir konnten am Anfang eine Runde Golf auf dem 99 East Golfclub spielen. Der Platz hat uns sehr gut gefallen und wir hatten eine gute Runde. Wer mehr darüber hören möchte, geht einfach auf den Golfblog auf unsere Quick Pars Seite und liest dort über den 99 East Golfclub.

99 East Golf Club
99 East Golf Club

Und der eigentliche Grund weshalb wir überhaupt auf Langkawi gelandet sind? Der Els Langkawi Teluk Datei. Nun… an dem Tag, an dem die Sonne schien und wir hoppla hopp uns ein Auto gemietet haben, um dieses Wetter nicht zu verpassen und den Platz bespielen zu können… an dem Tag ging es mir nicht gut. Und ich konnte nicht spielen. Das Leben ist kein Picknick und es hat für mich dieses Mal nicht sollen sein. Auch wenn ich an dem Tag anfangs sehr traurig war, bin ich doch froh gewesen, dass wenigstens James spielen konnte. Und ich habe ganz relaxed Bilder machen können und hatte meinen Spaß den Golfcart zu fahren und die Ausblicke zu genießen.

Having fun at The Els Club
Having fun at The Els Club

Aber irgendwann müssen wir zurück nach Langkawi, damit ich den Els Club auch bespielen kann.

This Post Has One Comment

  1. fatma aykut

    Elinize , emeginize saglik, cok cok güzel fotigraflar, görmüs kadar oldum.

Leave a Reply