Solar Whisper

For English click here

Die Solar Whisper ist eine Krokodil Tour, die uns von Freunden in Melbourne empfohlen wurde, für die wir das erste Mal in Australien einen House Sit übernommen hatten. „Falls ihr es hoch zum Daintree schafft, macht unbedingt diese Krokodil-Tour“ hatten sie gesagt.

Als wir online über die Solar Whisper lasen, sagte uns die Tour sofort zu. Solar Whisper ist eine Electric Eco-Tour, die als einzige auf dem Daintree Fluß Null Emission hat. Die Tatsache, dass das Boot eco-freundlich ist, und keine Abgase absondert, hat uns sofort überzeugt.

Wir waren gespannt, wie die Tour ablaufen würde und ob wir wirklich ein Krokodil sehen würden. Es gibt eine einstündige und eine zweistündige Tour, zur Sicherheit wählten wir die zweistündige Tour.

Scarface Solar Whisper Tour
Scarface Solar Whisper Tour
Crocodile and Wildlife Cruise Solar Whisper
Crocodile and Wildlife Cruise Solar Whisper
Eco Friendly Solar Whisper
Eco Friendly Solar Whisper

Sightseeing Tag

Ein paar Tage zuvor in den Atherton Tablelands hatten wir unglücklicherweise keinen Platz mehr auf Campingplätzen bekommen, und konnten somit die Nachttour im Paronella Park nicht machen. Um das zu vermeiden, hatten wir dieses Mal im Voraus gebucht. Am Tag der Krokodil Tour fuhren wir zum Markt nach Port Douglas und schlenderten danach durch die Einkaufsstraßen als wir sahen, dass wir eine Nachricht in der Mailbox hatten. Ein Anruf von Solar Whisper! Wir riefen zurück und erfuhren, dass die Tour aufgrund des schlechten Wetters gecancelt worden war. Uns blieb nichts anderes übrig als am nächsten Tag die einstündige Tour zu buchen, da die zweistündige Tour nicht verfügbar war. Und weil es für uns dann weiter zum Cape Tribulation ging und wir unseren Campingplatz bereits gebucht hatten, wollten wir unseren Aufenthalt nicht verlängern.

So nahmen wir uns Zeit in Port Douglas, bummelten durch die Boutiquen, und aßen dort auch zu Mittag.

Veggie Burger in Port Douglas
Veggie Burger in Port Douglas

Danach ging es spontan zum Palmers Sea Reef Golf Course. Dort angekommen, James war gerade am Aussteigen, sah ich eine Nachricht von unserer Freundin Alesha. Auf dem Campingplatz Mossman Caravan Park hatten wir sie und ihren Mann Jarryd kennengelernt. Sie hatten auch beschlossen, sich der Tour anzuschließen und warteten bereits dort auf uns. Wir riefen sofort Solar Whisper an und es wurde bejaht, dass die Tour nun doch stattfand. Von Port Douglas zum Daintree Fluß sind es ca. 40 Minuten Autofahrt und es war bereits 15 Uhr. Die Tour sollte um 15. 30 Uhr starten. Oh je…Aber Solar Whisper meinte, wir sollen uns keine Sorgen machen, sie würden auf uns warten. Wir waren so glücklich und James stieg sofort aufs Gaspedal.

Geschafft

Um 15.45 Uhr schlitterten wir auf den Parkplatz von Solar Whisper. Die fünf Minuten Verspätung war nur dadurch bedingt, dass wir unterwegs für einen Zuckerrohr-Zug halten mussten. Natürlich! Von den 10 Trillionen Zugübergängen, die wir bereits im Tropischen Queensland überquert und nie einen Zug gesehen hatten, mussten wir ausgerechnet jetzt und heute halten!

Start der Tour

Daintree River
Daintree River

Wir wurden lieb in Empfang genommen und hasteten zum Boot, wo sechs weitere Passagiere warteten. Es ging auch sofort los. David, der Eigentümer und Tourguide, erklärte zum Start der Tour einiges zu Krokodilen und zum Regenwald. Es dauerte gerade mal ein paar Minuten bis wir das erste Tier sahen. Ein Mini Krokodil, das flink ins Wasser huschte, so dass wir leider kein Foto haben. Es war winzig und sah richtig süß aus. David schätzte, dass das Krokodilbaby um die zwei Monate ist.  Dann sahen wir einen Kingfisher. In seinem leuchtend blauen Gefieder fiel er vor dem satt-dunklen Grün des Regenwaldes richtig auf.

Kingfisher
Kingfisher

Ein paar Minuten später sahen wir unsere erste Schlange. Eine Scrub Python! Wir erfuhren, dass der Name „Scrub“ von den Bauern kommt, weil diese Python meist im „Scrub“ also im Busch vorkommt. Na, da hatten wir ja Glück gehabt, dass diese Python im Baum direkt neben dem Boot hängte!

Scrub Python in the trees
Scrub Python in the trees

Es ging weiter und nach einer weiteren Python, einem Tree Snake und einem Secret Kingfisher ist es dann tatsächlich soweit! Wir sehen ein ausgewachsenes Krokodil! Es ist „Scarface“, das 70-jährige Krokodil, das 500 Kilos wiegt und fast fünf Meter lang ist!      

Tree Snake at the Solar Whisper Tour
Tree Snake at the Solar Whisper Tour
Secret Kingfisher
Secret Kingfisher

Gemächlich schwamm es neben uns her und macht keinerlei Anstalten uns zu fressen. Gut! Denn auf hochspringende und übereifrige Krokodile hatte ich wirklich keine Lust.

Scarface, das dominante Krokodil

David erzählte uns, dass Scarface das dominante Krokodil in diesem Teil des Daintree Flusses ist und sechs Freundinnen hat. Von den sechs weiblichen Krokodilen hat er sogar eine, die er bevorzugt. Sechs Frauen, und das im Alter von 70 Jahren. Hut ab, Mister Scarface! Vielleicht ist das der Grund, warum er so gechillt neben uns herschwamm. Vielleicht ist er aber nicht gechillt, sondern einfach nur total fertig.

Chilled Scarface
Chilled Scarface

Scarface ist nicht nur sehr aktiv, was sein soziales Leben anbelangt, sondern er ist so dominant, dass sein Territorium ca. sechs Kilometer umfasst. Er ist ein Salzwasserkrokodil und Salzwasserkrokodile können sowohl im Salzwasser als auch im Frischwasser leben. Der Daintree Fluss ist Frischwasser, wo er sein Gebiet täglich patrolliert. Er schwimmt mit der Flut, um Kräfte zu sparen.

‫Scarface on the Patrol
‫Scarface on the Patrol

Während wir neben ihm herfuhren, schwamm er zweimal in einen engen Flußarm, wo wir ihm nicht folgen konnten. Was uns nicht weiter stört, denn Scarface beschloß wieder herauszukommen, um weiter neben uns herzuschwimmen.

Scarface swimming into a Creek
Scarface swimming into a Creek

Gefährlich schön

Alle im Boot waren definitiv begeistert, das Krokodil zu sehen. Genauso wie wir. Meine Ängste waren komplett vergessen und ich war rundherum glücklich, dies erleben zu dürfen. Wie sanft und mühelos Scarface durch das Wasser glitt! So majestätisch. Ein eher häßliches Tier, das für uns auf einmal wunderschön wirkte. David erklärte aber just in diesem Moment, warum es so gefährlich ist, in Gewässern zu schwimmen (oder auch nur nahezukommen), die Krokodil Warnschilder haben.

Scary Beautiful
Scary Beautiful

Krokodile hinterlassen keine Spur, wenn sie schwimmen. Das bedeutet, sobald sie unter Wasser sind, gibt es keine Anzeichen, ob sie uns gefährlich nahe sind oder nicht. Wir bekamen das auch live zu sehen. Während Scarface an der Wasseroberfläche zu sehen war, war jeder aufgeregt vor Freude, die Kameras blitzten und jeder unterhielt sich angeregt. Sobald Scarface aber abgetaucht war, verfielen alle in eine tödliche Stille. Wo er wohl ist? Es war tatsächlich nicht möglich zu sehen, ob er immer noch neben uns herschwimmt. Jeder war ruhig und wahrscheinlich nervös. Dann tauchte er wieder auf und wir atmeten erleichtert auf. Sein Abtauchen wie auch Auftauchen geschah schnell und lautlos. Es war elegant wie auch beängstigend zugleich.

Crocodile in the Wild

Und obwohl Scarface nur noch drei Zähne hat, ist er nach wie vor extrem gefährlich, stark und unberechenbar. Nur das Essen seiner Beute würde halt etwas länger dauern. Die Anzahl seiner Zähne zeigt auch, dass er im Alter viele Kämpfe ausgestanden hat. Wir wissen von David, dass sein Territorium einmal größer war. Auch wenn Scarface das dominante Krokodil ist, schaut es so aus als hätte er nicht alle Kämpfe gewonnen, die er bestritten hat.

Das Chancen eines Baby Krokodils

David hat nicht nur eine sehr ruhige und angenehme Art, sondern auch ein großes Fachwissen. Er erzählt uns viel über Krokodile und wie selten es ist, ein Krokodil in Scarface’s Alter zu haben. Warum? Weil Jung-Krokodile nicht so einfach überleben. Nur eins von hundert Eiern schafft es zum ausgewachsenen Krokodil! Und der Hauptgrund ist nicht, wie viele vielleicht annehmen, dass die Eier Raubtieren zum Opfer fallen! Viele Eier fallen zwar Raubtieren zum Opfer, aber der Hauptgrund ist umweltbedingt. Krokodile bauen in höheren Gebieten, wo ihre Nester sicher sind. Das sind jedoch auch die Orte, die für Landwirtschaft und Viehzucht genutzt werden. Leider wurden den Krokodilen viel ihres Schwemmlandes weggenommen und der Verlust ihres Lebensraumes zwingt sie, ihre Nester nahe den Fluss-Ufern zu bauen. Dort sind ihre Nester anfälliger für Überschwemmungen.

Ein weiterer trauriger Grund ist, dass Krokodile gejagt und getötet wurden bis dies 1974 illegal wurde. Die Erschießungen der Tiere ging jedoch illegal bis 1980 weiter!  Umso erstaunlicher ist es, dass Scarface es durch diese Zeiten geschafft und überlebt hat.

Solar Whisper
Solar Whisper

Ein unerwartetes Spektakel

Die zwei Stunden vergingen wie im Flug. Wir hatten so viele Fotos geschossen und dennoch auch Zeit gehabt, das Krokodil in Ruhe zu sehen, und zwar nicht nur durch das Objektiv. Unfaßbar, was wir auf unseren Reisen an der Tierwelt schon beobachten durften. Von wilden Orang-Utans in Sumatra zu Walen in Kaikoura und Hervey Bay! Aber ein weiteres unerwartetes Spektakel lauerte um die Ecke.

Einer der Passagiere rief „Schlangen am Ufer!“ und David steuerte direkt dorthin. Was wir dort sahen überstieg jegliche Erwartung und war etwas, was wir nie in der Natur gedacht hätten zu erleben!

Als wir näherkamen, realisierten wir, dass es zwei Pythons waren, die sich im Wasser ein gnadenloses Duell gaben.

Fighting Snakes at the Solar Whisper Tour
Fighting Snakes at the Solar Whisper Tour

Immer wieder stiegen sie mit dem Körper aus dem Wasser. Noch während sie hochstiegen, verschlungen sie sich ineinander. Es sah fast aus wie ein dunkler geflochtener Zopf.

Braided Hair
Braided Hair
Epic
Epic

Wir waren vielleicht fünf Meter entfernt, konnten aber gut sehen, dass es sich hier um relativ große Pythons handelte. Sie versuchten sich gegenseitig zu würgen, unablässlich und schonungslos, bis sie zurück ins Wasser klatschten. Oft blieben sie sekundenlang unter Wasser, was uns wie eine Ewigkeit erschien. Der Kampf war intensiv und sie liesen nicht voneinander ab! 

Epic Python Duel
Pythons locked together
Pythons locked together
Entangled Pythons in the Water
Entangled Pythons in the Water

Noch nie dagewesen

Am Gesicht von David konnten wir erkennen, dass er selbst fasziniert war und die Tour nicht beenden wollte, nur weil die zwei Stunden bereits um waren. Er sagte, dass in den 23 Jahren, seitdem er die Touren macht, er so etwas noch nie gesehen hätte. An Land hatte er kämpfende Pythons schon oft gesehen, aber noch nie im Wasser.

David enjoying this Epic Python Water Fight
David enjoying this Epic Python Water Fight

Wir blieben und beobachteten die Angriffe weiter. Jeder an Bord war wie hypnotisiert und jeder fragte sich, wie dieser Kampf wohl ausgehen würde. War das ein Duell um Leben und Tod? Wir wußten es nicht. Und trauten uns nicht weiter darüber nachzudenken.

Unbelievable Snake Fight
Unbelievable Snake Fight
Entangled
Entangled

Nach ca. einer halben Stunde, die Schlangen duellierten sich immer noch, scherzte David: „Hat irgendjemand ein Taxi gerufen, das auf ihn wartet oder muss einen Flieger rechtzeitig erreichen?“

Das Schauspiel war so intensiv, ich traute mich kaum zu atmen. Mittlerweile sah man den Pythons ihre Erschöpfung an. Sie legten kurze Ruhepausen ein, aber nie, ohne voneinander loszulassen. Es schien als wären sie unentwirrbar. Das ging eine Weile so bis sie wieder Luft schnappten und dieses Mal liesen sie voneinander ab. Dachten wir zumindest.

What an amazing Creature
What an amazing Creature

Kurze Ablenkung

Ein dünner Zweig, der aus dem Wasser ragte, ging fast bis zu uns ans Boot. Genau diesen Zweig hatte sich einer der Schlangen für einen Ruhemoment ausgesucht. Zumindest glaubten wir, dass sie sich ausruhen wollte! Ich weiß nicht, ob es das Klicken der Kameras war oder etwas anderes, aber die Schlange war auf einmal mehr an uns interessiert. Sie schien uns direkt anzuschauen und war sichtlich abgelenkt vom Kampf. Ich machte ein paar Scherze, ohne es wirklich lustig zu finden, weil ich doch eine sehr große Angst vor Schlangen habe. Der Mann, der neben mir stand, meinte nur „Wir sind sicher, da sind andere Leute vor uns.“.  Die Frau vor uns drehte sich um und sagte „Ja, deine Ehefrau!“. Das war dann doch sehr lustig und löste die Spannung ein wenig.

Should I go for those tourists?
Should I go for those tourists?

Währenddessen war die Schlange noch ein bißchen nähergekommen, den Blick fest auf uns gerichtet und mit zischender Zunge. David hat eine sehr ruhige Art und bemerkte trocken „Wenn sie ins Boot kommt, keine Panik. Das ist nichts Schlimmes. Ok!“ Ähm… Okay!

Snake coming towards us
Snake coming towards us

Der Sieger

Es wäre wohl besser gewesen, wenn die Schlange ihre Aufmerksamkeit nicht auf uns gerichtet hätte, denn die andere war mittlerweile ausgeruht und schlug wieder zu. Der Kampf ging so intensiv weiter, wie er angefangen hatte. Wir dachten, wie grausam Natur sein kann. Und dass jetzt hoffentlich kein Krokodil vorbeikommen würde. Die zwei kämpften so hart und wären Krokodilfutter innerhalb einer Sekunde. Alles wäre umsonst gewesen.

Snake with Wounds
Snake with Wounds

Mittlerweile hatte es angefangen zu regnen und es war dunkel geworden. Wir bemerkten jetzt erst, wie nah wir am Steg waren, wo die Tour gestartet war. Und oberhalb des Ufers war direkt eine Zuckerrohrfarm, wo ahnungslose Farmer ihrer Arbeit nachgingen.

Solar Whisper Snakes
Solar Whisper Snakes

Während wir alle sprachlos waren und erkannten wie episch dieses Duell war, geschah es dann. Immer noch ineinander verschlungen hatte es die eine Schlange geschafft, die andere so festzuhalten, dass sie es nicht mehr an die Luftoberfläche schaffte. Jeder im Boot hielt den Atem an! Gab es einen Sieger? Es schien so.

Die zwei hatten nun für über eine Stunde gekämpft und auch wenn, sowohl James als auch ich keine großen Schlangenfans sind, hofften wir, dass beide überleben würden. Jeder im Boot suchte das Wasser nach der Schlange ab und betete, dass sie am Leben bleiben würde.

Der Sieger hatte es an Land geschafft und schlängelte sich langsam Richtung Zuckerrohrfeld. Jetzt erst sahen wir wie enorm groß sie war. David schätzte sie auf ca. vier Meter lang!

The Victor
The Victor

Happy Ending

Die Suche nach der zweiten Schlange ging weiter. Wir hatten unsere Hoffnung schon fast aufgegeben als wir endlich ihren Kopf aus dem Wasser ragen sahen.  Er war so erschöpft, dass er am Ende fast ertrunken wäre! Wir waren so erleichtert, dass wir alle klatschten und uns über dieses Hollywood-Ende freuten. Nur Dougie, der Hund, war ziemlich unbeeindruckt und setzte seinen Schlaf fort.

Solar Whisper Dog Dougie
Solar Whisper Dog Dougie

Unsere Meinung

Angefangen vom umweltlichen Aspekt bis hin zum Fachwissen und der Leidenschaft des Besitzers David war Solar Whisper für uns auf jeden Fall die beste Wahl, die wir treffen konnten für unsere Krokodiltour. Während ein anderes Tourboot, das uns am Anfang entgegenkam viel Lärm und Abgase verursachte, war die Solar Whisper, sehr leise und angenehm. Ganz wie der Name verspricht.

Ein Krokodil in freier Wildbahn zu sehen war unglaublich. Wir hatten uns ursprünglich gegen eine Krokodiltour entschieden, da wir nur die Touren kannten, bei denen die Krokodile gefüttert werden. Das war definitiv gegen unsere Prinzipien und wir wollten an keiner dieser Touren teilhaben. Bis wir von Solar Whisper hörten, die die Krokodile nicht füttern und sie in ihrem natürlichen Umfeld nicht stören.

Der Schlangenkampf war ein Extra-Bonus, den niemand erwartet hatte, und wird sicher allen in lebhafter Erinnerung bleiben. Wir kommunizierten mit David ein paar Tage nach der Tour und er schrieb uns, dass ein Wissenschaftler ihn kontaktiert habe. Der Wissenschaftler erzählte David, dass er glaubt, dass „ein Python Kampf im Wasser unaufgezeichnet sei“! Bis jetzt ?

Epic Python Fight in the Water
Epic Python Fight in the Water

Wir empfehlen Solar Whisper zu 100%, solltest du im Daintree eine Krokodiltour planen!

Us at the Solar Whisper Tour
Us at the Solar Whisper Tour

Fakten

Solar Whisper bietet eine einstündige- und zweistündige Fahrt an. Die einstündige Tour geht mehrmals am Tag und kostet $ 30,00 p.P. (Kinder $ 15,00, Familie mit 2 Erw. und 2 Kindern insgesamt $ 70,00). Die zweistündige Tour kommt auf $ 60,00 p.P. ($ 40,00 pro Kind) und ist auf 10 Personen limitiert, die David persönlich begleitet.

Die Tour startet direkt am Daintree Fluß, an der Abzweigung zu Cape Tribulation kurz vor der Fähre.

Tip: Mach auf jeden Fall die zweistündige Tour, weil man einfach mehr Zeit hat und in Ruhe die Tierwelt und den Regenwald bewundern kann. Auch ist es angenehmer mit nur 10 Personen maximal, wenn man Fotos schießen möchte. Buch am besten vorab, da die zweistündigen Touren nicht täglich stattfinden.

Email: info@solarwhisper.com

Webseite: www.solarwhisper.com

Telefon: +61 07 40987131

Vielen Dank an Solar Whisper für dieses tolle und einmalige Erlebnis! Ein Highlight auf unserer Weltreise, das uns unvergessen bleiben wird!

Great Experience with Solar Whisper
Great Experience with Solar Whisper

Leave a Reply